· 

4 einfache Herbstfrisuren Frisurinspirationen

Du brauchst eine Veränderung, weißt aber nicht welche Haarfrisur? Haarinspirationen

4 einfache Haarfrisuren für den Herbst

 

Der Herbst steht vor der Tür! Da wird nicht nur der Kleiderschrank gewechselt. Auch die Pflegeprodukte werden angepasst, da die Haut jetzt andere Ansprüche hat und mit den Haaren kann man auch wieder kreativ werden. Geht es dir nicht auch so? Im Sommer hat man am liebsten eine Kurzhaarfrisur oder, wenn man sich von der langen Mähne nicht trennen möchte, man nimmt die Haare einfach zusammen, damit der Nacken frei bleibt. 

 

Jetzt im Herbst sieht die Sache schon etwas anders aus, da noch keine Mützen getragen werden kann man sich beispielsweise an tollen Hochsteckfrisuren mit Locken ausprobieren oder auch die Haare offen tragen. Wir zeigen dir 4 Tipps - 2 für lange und 2 für kurze Haare -  wie du deine Frisur gekonnt und gleichzeitig kinderleicht in Szene setzt.

 

Snake Braid

Die ideale Frisur, wenn du die Haare nicht einfach nur offen tragen möchtest und trotzdem wenig Zeit oder Geduld für aufwendigere Aktionen hast. 

So geht’s: Die Haare gut durchkämmen und eine Seitenpartie abtrennen. Ganz normal in drei Strähnen unterteilen und bis ungefähr zur Hälfte (je nach Haarlänge) flechten. Jetzt nimmst du die mittlere Strähne des Flechtzopfes und hältst sie fest in der Hand während du die anderen beiden Strähnen mit dem geflochtenen Teil feste nach oben schiebst. Jetzt kannst du die übrig gebliebene, mittlere Strähne an den Hinterkopf führen und dort befestigen, so dass der geflochtene Teil an der Seite anliegt. Fertig!

 

Nacken-Dutt

 

Der Nacken-Dutt ist ein Klassiker und eine leichte Abwandlung des normalen Dutts. Er kann auch zu den Hochsteckfrisuren mit Locken gezählt werden, die wunderbar leicht hinzukriegen sind. Natürlich geht es auch mit glatten Haaren, aber mit ein paar lockigen Strähnen, die vorne herausfallen, wirkt es nochmal besonders lässig.

 

 

So geht’s: Nimm deine Haare an der Stelle zu einem Pferdeschwanz zusammen, an der du den Dutt haben möchtest. Seitlich oder im Nacken. Jetzt bindest du noch einmal ein Haargummi um den Pferdeschwanz herum und ziehst beim letzten Mal deine Haare nur bis zur Hälfte durch, so dass eine Schlaufe entsteht. Die Haare des Zopfendes kannst du nun um das Haargummi herumwickeln und mit Haarnadeln zum Dutt fixieren. Noch ein bisschen Haarspray drauf und fertig.

Bob 

Der Bob ist ein allzeit Klassiker und das Beste ist, es ist nicht wirklich schwer ihn zu stylen. Wenn du glatte Haare hast, reicht es ihn nach dem Waschen über eine Rundbürste trocken zu föhnen und schon hast du eine wunderbar elegante Frisur:

 

Extra-Tipp: Ausgefallene Haarteile liegen voll im Trend. Lass dich inspirieren und wähle ein Modell aus, das zu deinem Stil passt. Einfach seitlich in den Haaren befestigen und schon hast du einen eleganten Hingucker, der deine Frisur zu etwas ganz besonderem macht. 

Du kannst das Haarteil aber auch in deinen Pferdeschwanz mit einbinden und dann mit einem super voluminösen Pferdeschwanz dich mega verführerisch fühlen.